Kontinuierlich gewachsen - Mit Herz

Historie

Slider

Unsere Geschichte



2020

Erweiterung des Angebotsportfolios

Heute – Im Jahr 2020 bewältigt das Unternehmen sämtliche Dienstleistungsaufträge mit zwei Linienbussen, zwölf Kleinbussen (Sitzplatzkapazität von acht bis 22 Sitzplätzen) und acht Reisebussen. Durch die stetigen Modernisierungsmaßnahmen bezüglich des Fuhrparks beträgt das derzeitige Durchschnittsalter der Fahrzeuge vier Jahre und liegt somit vier Jahre unter dem deutschlandweiten Durchschnittsalter der Kraftomnibusse. Es befinden sich im Reisesegment ausschließlich Fahrzeuge des Premium-Herstellers der EvoBus GmbH (Mercedes-Benz und Setra). Grund hierfür ist die strategische Ausrichtung (Strategie) des Unternehmens, die sich als Qualitätsführerschaft identifizieren lässt. Die Differenzierung erfolgt sowohl auf der Ebene des Produktes (Qualität, Sicherheitssysteme, Zuverlässigkeit) als auch auf der Ebene des Personals (Kompetenz, Höflichkeit).
2014

Erste Reise-Katalog von Latzel Reisen

Im Jahr 2014 wurde der erste Reisekatalog erstellt, welcher ein weiteres Auslastungspotenzial der Fahrzeuge aufdeckte. Die Anzahl der Ausflugsfahrten sowie Ferienziel-Reisen des Reisekatalogs wurden somit jährlich gesteigert.
2008

Erweiterung des Angebotsprogramms im Bereich der Reisebusse

Bis zum Jahr 2008 entwickelte sich kontinuierlich die Angebotsvielfalt hinsichtlich der Destinationen sowie auch der Bestand der Reise- und Kleinbusse. In diesem Jahr wurde das Unternehmen mit fünf Reisebussen und zwei Kleinbussen und einem Image geprägt von Komfort, Sicherheit und Zuverlässigkeit an Angelika Latzel-Jörgens übergeben. Die zweite Generation beschäftigte sich insbesondere mit der Modernisierung und Digitalisierung des Unternehmens. Durch die Implementierung einer Branchensoftware wurden die Arbeitsabläufe, die Prozesssicherheit sowie die Transparenz des Unternehmens verbessert. Des Weiteren wurde eine Vielzahl von neuen Fahrzeugen angeschafft, um die Nachfrage im Schul- und Anmietverkehr zu bedienen.
1987

Mehr Fokus auf den Reisebusbetrieb

Nach der Etablierung des Unternehmens beschäftigte sich Rainer Latzel im Jahr 1987 zunehmend mit dem Auslastungsgrad der Reisebusse. Neben dem Inlandsverkehr stellte der grenzüberschreitende Reiseverkehr ein erfolgsversprechendes Potenzial dar.

latzel bus alt

Der Flugverkehr ermöglichte mit Flugticketpreisen von beispielsweise 1.880 Mark (Deutschland nach Südafrika) primär der wohlhabenden Gesellschaft eine Ortsveränderungsmöglichkeit im supranationalen und internationalen Raum. Auf Grundlage dieser Tatsache wurde die Angebotspalette erweitert, indem unter anderem Mehrtagesfahrten nach Spanien mit einer Unterbringung für 350 Mark offeriert wurden.

alte busse

1963

Gründung

Die Geschichte des Unternehmens Latzel Reisen - Der Burscheider reicht zurück bis ins Jahr 1963. In diesem Jahr gründete Rainer Latzel die Autovermietung „Rainer Latzel Autovermietung“ in Burscheid, die sich nach erfolgreicher Aufbauarbeit um ein Taxiunternehmen erweiterte. Die Gründung eines Busunternehmens war zu diesem Zeitpunkt aufgrund des hohen Kapitaleinsatzes und den damit verbundenen Risiken nicht vorstellbar. Jedoch änderte sich die subjektive Risikovorstellung mit der sukzessiven Erweiterung des Eigenkapitals. Der wirtschaftliche Erfolg sowie die Liquidierung des Taxiunternehmens führte zu dem Kapital, welches für die im Jahr 1980 vorgenommene Gründung von Latzel Reisen - Der Burscheider und der Akquise eines Reisebusses notwendig war. Zunächst bestand das operative Geschäft des neuen Unternehmens aus dem Dienstleistungsverkehr für eingeschränkte Personen. Dieses erweiterte sich kontinuierlich und es wurden für den regionalen Schul- und Mietomnibusverkehr neue Omnibusse angeschafft. Die ersten Mitarbeiter wurden eingestellt und das Betriebsgelände im adäquaten Maß erweitert.